Unsere Schulflyer:

Mit einem Klick auf das jeweilige Bild können Sie den Flyer genauer studieren.


Informationen zum Kepler-Gymnasium

Informationen zum Übertritt
Informationen zur Begabtenförderung
Informationen zur Offenen Ganztagsschule

 

   

Abiturprüfungen verschoben


Nach den bisherigen Planungen soll der Beginn der Abiturprüfungen auf

Mittwoch, 20. Mai 2020, verschoben werden,

der Ausbildungsabschnitt 12.2 verlängert sich entsprechend. Die Entlassung der Abiturientinnen und Abiturienten findet voraussichtlich in der zweiten Juliwoche statt. Dadurch soll einerseits sichergestellt werden, dass die unterrichtgebundene Vorbereitungszeit für alle Schülerinnen und Schüler auf die diesjährige Abiturprüfung erhalten bleibt; andererseits soll dadurch gewährleistet werden, dass die für den Zeitraum der Schulschließungen geplanten Leistungserhebungen im Vorfeld der Abiturprüfungen in adäquater Weise nachgeholt werden können.

 

Daraus ergibt sich folgender Terminplan für die Abiturprüfung 2020:

 

Schriftliche Prüfungen

20. Mai: Deutsch

26. Mai: Mathematik

29. Mai: 3. Abiturprüfungsfach (mit Französisch)

 

Kolloquiumsprüfungen

Erste Prüfungswoche: Montag, 15. Juni mit Freitag, 19. Juni 2020

Zweite Prüfungswoche: Montag, 22. Juni mit Freitag 26. Juni 2020

 

Die mündlichen Zusatzprüfungen sind bis Freitag, 3. Juli abzuschließen; sie sind erst nach Bekanntgabe der Ergebnisse der fünf Abiturprüfungsfächer abzuwickeln.

 Weitere Informationen zur Verschiebung der Abiturprüfungen finden Sie auf der Website des Kultusministeriums. Folgen Sie einfach diesem Link:

Informationen des Kultusministeriums zu den Abiturprüfungen


 

 Weitere allgemeine Informationen zu den Schulschließungen in Bayern finden Sie auf der Website des Kultusministeriums. Folgen Sie einfach diesem Link:

Informationen des Kultusministeriums zu den Schulschließungen in Bayern

   

Anmeldezeitraum für die Neuanmeldungen für die Aufnahme in die Jahrgangsstufe 5  verschoben


Aufgrund der aktuellen Corona-Krise wird der Anmeldezeitraum für die Neuanmeldung für die Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufen der Gymnasien auf die Woche vom 18.05.2020-22.05.2020 verschoben. 

Der Probeunterricht findet im Zeitraum vom 26. Mai bis zum 28. Mai statt.

   

Das Umwelt-Cafe am Kepler-Gymnasium

„Viele schaffen mehr“: 4.182 Euro für nachhaltiges Schüler-Café am Kepler-Gymnasium Weiden

Weiden. 4.182 Euro von 29 Unterstützern ist das Ergebnis einer Crowdfunding-Aktion des Kepler-Gymnasiums Weiden auf der Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz eG.

Unter dem Projektnamen „Nachhaltiges Schüler-Café am Kepler-Gymnasium Weiden“ sollten 3.000 Euro an Spendengeldern gesammelt werden – am Schluss wurden es sogar 4.182 Euro. Die Umwelt AG wird mit den Spenden in Zusammenarbeit mit dem P-Seminar "Nachhaltigkeit" sowie den FOS-Gestaltern von der FOS/BOS-Weiden ein Schüler-Café am Kepler-Gymnasium ins Leben rufen. Es soll dabei ein Raum geschaffen werden, in dem sich Schülerinnen und Schüler zurückziehen können, um in ruhiger Atmosphäre einen Kakao oder Kaffee zu genießen - im Rahmen der offenen Ganztagsschule ein wichtiger Punkt. Gleichzeitig soll der Aspekt der Nachhaltigkeit in möglichst vielen Bereichen des Cafés verfolgt werden. Durch den Aspekt der Nachhaltigkeit - z.B. durch den Verkauf von fairem Kaffee und Kakao - soll die Welt ein Stückchen besser gemacht werden - und v.a. auch die Schüler/innen auf dieses Thema aufmerksam machen. So wird bspw. Frauen in Ruanda zu einem sicheren Einkommen verholfen.

Das Kepler-Gymnasium vertreten durch Direktorin Sigrid Bloch sowie den Lehrern Tamara Lax und Michael Schmid und einigen Schülern dankte den Förderern und den örtlichen Firmen für die großartige Unterstützung aber natürlich auch der Bank, die das Crowdfunding und somit das Café möglich gemacht und tatkräftig unterstützt hat.

Zum Sammeln der Spendengelder nutzte das Kepler-Gymnasium die Crowdfunding-Plattform „Viele schaffen mehr" der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz. Vereine und gemeinnützige Initiativen aus dem Geschäftsgebiet der Bank können hier kostenlos ihre Projekte vorstellen und Fans und Unterstützer für die Realisierung ihrer Projekte sammeln. „Für jeden Unterstützer, der mindestens 5 Euro spendet, legt die Volksbank Raiffeisenbank noch einmal fünf Euro dazu," erklärt Christian Weigert. Das Projekt der Schule wurde so mit dem Maximalbetrag von 1.500 Euro (50 % des ursprünglichen Spendenziels von 3.000 EUR) seitens der Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz gefördert.

Mit „Viele schaffen mehr" hat die Volksbank Raiffeisenbank Nordoberpfalz einen digitalen Ort der Begegnung geschaffen, in dem gemeinnützige Projekte und Unterstützer zueinanderfinden. In den vergangenen Monaten wurden bereits 14 Projekte unterstützt. Hierbei haben 350 Unterstützer einen beachtlichen Spendenbetrag von 56.982,35 Euro aufgebracht, so Regionalmarktleiter Christian Weigert.