Skikurs

Das Kepler-Gymnasium führt für die Jahrgangsstufen 6 und 7 Skikurse in Saalbach-Hinterglemm durch. Unterkunft ist seit 60 Jahren das Jugendgästehaus Müllauerhof.

Das Skilehrerteam des Kepler-Gymnasiums in Aktion!

Schulskikurse des Kepler-Gymnasiums in Saalbach-Hinterglemm haben lange Tradition

Der Berg ruft. Seit 1958 zieht es Schüler und Lehrer des Kepler-Gymnasiums nach Saalbach Hinterglemm. Zum 60jährigen Jubiläum geht's sogar noch mehr ab als sonst schon.

Gymnasialprofesssor Max Reiter schob mächtig an. Dank seiner Initiative machten sich Kepler-Gymnasiasten im Jahr 1958 erstmals auf zu einem Skikurs nach Österreich. Seitdem gehen Pennäler jedes Jahr für einige Tage in winterliche Klausur, um das Kurven auf den flotten Brettern zu lernen. Das Ziel ist seit 60 Jahren dasselbe: das damals neu eröffnete Jugendgästehaus der Familie Müllauer in Saalbach Hinterglemm. Christian Müllauer und seine Frau Carolin, die den "Müllauer Hof" nun schon in dritter Generation führen, luden nun zur Jubiläumsfeier.

Nicht nur deshalb leitete Studienrat Christoph Hegenbart einen besonderen Schulskikurs des Kepler-Gymnasiums nach Österreich. Erstmals war neben der 7. und 8. Jahrgangsstufe auch die gesamte 6. Jahrgangsstufe im Skigebiet am Schattberg im Glemmtal dabei. Denn die Kurse der 8. Klassen verlagern sich auf die sechste Jahrgangsstufe, so dass sich die 8. verstärkt dem Schüleraustausch mit Frankreich widmen kann. Die Skikurse für die 7. Klassen bleiben erhalten.

Bei der Feier dankten Tourismusdirektor Wolfgang Breitfuß, Josef Kröll von den Hinterglemmer Bergbahnen und Gemeinderat Christian Rohrmoser der Schulfamilie des "Kepler" ebenso wie der Familie Müllauer für diese seit Jahrzehnten gepflegte Tradition. Oberstudienrätin Lisa Eberth als amtierende Fachbetreuerin und Studiendirektor Claus Fleischer als Vertreter der Schulleitung wiesen darauf hin, dass die Skikurse nur mit engagierten Lehrkräften zu bewerkstelligen seien. Die Skikurswochen böten den Schülern nicht nur eine willkommene Abwechslung, sondern setzten besondere Impulse in der motorischen Entwicklung und in der Ausbildung in sozialer Kompetenz.

Studiendirektor a. D. Herbert Oswald, der als ehemaliger Fachbetreuer ebenfalls zu diesem Anlass aus Weiden angereist war, schloss die Jubiläumsfeier mit einem Potpourri an Geschichten und Anekdoten.

Zum Artikel im onetz.

Anbei die Informationen zu den Skikursen 2014/2015.