Schulflyer  

   

Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Kepler-Gymnasiums Weiden.

Wenn Sie zum ersten Mal hier sind oder etwas Bestimmtes suchen, können Sie auch die Suchfunktion oben rechs nutzen.

Überblick über die aktuellen Mitteilungen:

  • Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium! (mehr...)
  • Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen (mehr...)
  • P-Seminar Alpenüberquerung absolviert erfolgreiches Trainingswochenende und startet Crowdfundingprojekt (mehr...)
  • Kepler-Fußballer J II holen Bezirksmeisterschaft (mehr...)
  • Die Wirkung der Monumentalarchitektur der NS-Diktatur vor Ort untersuchen - Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg (mehr...)
  • Das Kepler bewegt sich – NOFI Lauf 2018 (mehr...)
  • Italienische Gäste am Kepler-Gymnasium (mehr...)
  • Besuch der Synagoge in Weiden (mehr...)
  • Maron Fuchs erneut zu Gast an ihrer alten Schule (mehr...)

 

Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium!

Unsere Corres vom Collège de la Paix aus der Partnerstadt Issy-les-Moulineaux feiern mit ihren deutschen Freunden und deren Familien die deutsch-französische Freundschaft!

Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms zwischen dem Kepler-Gymnasium Weiden und dem Collège de la Paix in Issy-les-Moulineaux erwiderten 22 französische Jugendliche den Besuch ihrer deutschen Freunde aus den 8. bzw. 9. Klassen. Der Gegenbesuch der französischen «Corres» fand vom 4.-12.6.2018 statt. Betreut wurde die Gruppe von Madame Marine Kerebel und Monsieur Mathieu Haroux. Für das Programm und die Betreuung auf deutscher Seite waren StDin Birgit Memmel und OStR Michael Schmid verantwortlich. Weiterlesen...

↑ nach oben

 

Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen

Die 9. Klassen des naturwissenschaftlich-technologischen Zweiges besuchten im Rahmen des Faches Wirtschaft- und Recht das Unternehmen „Witron Logistik + Informatik GmbH“ in Parkstein. Bei einer Betriebspräsentation erhielten die Schülerinnen und Schüler am 05. Juli 2018 zunächst einen Einblick in die zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten des international tätigen Betriebs. Dabei konnten die Jugendlichen Informationen aus erster Hand von den Auszubildenden erhalten. Nach einer kleinen Stärkung wurden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen durch die verschiedenen Abteilungen und Fertigungshallen geführt. Vielleicht werden einige der Schülerinnen und Schüler in ein paar Jahren wieder zu WITRON zurückkehren und ihre Ausbildung zum Beispiel im Rahmen eines dualen Studiums aufnehmen.

Bildquelle: https://www.witron.de/

↑ nach oben

 

P-Seminar Alpenüberquerung absolviert erfolgreiches Trainingswochenende und startet Crowdfundingprojekt

Am Freitag machten sich 14 Schüler des P-Seminars Alpenüberquerung mit ihren Begleitlehrkräften Daniela Müller-Baltzer und Christoph Hegenbart auf den Weg zum Walchensee. Auf die reibungslose Anfahrt folgte der erste Aufstieg zum Herzogstandhaus. Nach zwei Stunden und 700 Höhenmetern erreichte die Gruppe das erste Übernachtungsziel und ließ den Abend bei schönstem Ausblick und gutem Essen gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen war der Herzogstandgipfel (siehe Foto) das erste Ziel, bevor der anspruchsvolle und schweißtreibende Gratweg zum Heimgarten überschritten wurde. Nach einer ausgiebigen Mittagspause bei strahlendem Sonnenschein und herrlicher Bergkulisse ging es wieder hinab zum Walchensee, in dem sich die Schüler nach der anstrengenden Wanderung abkühlten. Ein entspannter und lustiger Spieleabend auf der Terrasse der Jugendherberge direkt am See rundete den überaus gelungenen Tag ab.
Am Sonntag bestieg die Gruppe den Jochberg und genoss zum Abschluss nochmal die herrliche Aussicht auf Kochel- und Walchensee sowie die umliegenden Bergketten. Nach 5 Stunden und 1400 Höhenmetern, traten alle erschöpft, aber bestens gelaunt die 3-stündige Heimfahrt an.
Nach diesem rundum gelungenen Trainingswochenende freuen sich alle auf die im September anstehende Alpenüberquerung.
Um dieses Vorhaben auch finanziell realisieren zu können, haben die Schüler in Eigenregie eine Crowdfunding Aktion ins Leben gerufen. Detaillierte Informationen darüber finden Sie unter folgender Internetadresse: https://www.99funken.de/p-seminar-alpenueberquerung.
Über jegliche Art von Unterstützung würden sich die Schüler sehr freuen.

↑ nach oben

 

Kepler-Fußballer J II holen Bezirksmeisterschaft

J IV werden Vierter, Mädchen II erreichen den 3. Platz

Die besten Schulmannschaften der Wettkampfklassen Jungen II (2002 - 2004), Jungen IV (2006 – 2007) und Mädchen II (2002-2004) der Oberpfalz ermittelten, im Rahmen der Mannschaftswettbewerbe für bayerische Schulen, die Bezirksmeister im Fußball. Bei den Jungen II hatten sich das Gregor-Mendel-Gymnasium Amberg, die Realschule Burglengenfeld, das Goethe-Gymnasium Regensburg und das Kepler-Gymnasium Weiden qualifiziert. In der Wettkampfklasse IV die Realschule Waldmünchen, das Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg, die Realschule Neumarkt und das Kepler-Gymnasium Weiden. Bei den Mädchen II nahmen das Gymnasium Nabburg, das von Müller Gymnasium Regensburg, das Dr. Johanna-Decker-Gymnasium Amberg und das Kepler-Gymnasium Weiden teil. Die Mannschaften boten spannende und faire Spiele auf hohem Niveau, Am Ende setzten sich bei den Jungen II das Kepler-Gymnasium, bei den Jungen IV die Realschule Waldmünchen und bei den Mädchen II das Gymnasium Nabburg durch und qualifizierten sich damit für das Nordbayernfinale. Weiterlesen...

C. Hegenbart [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben

 

Die Wirkung der Monumentalarchitektur der NS-Diktatur vor Ort untersuchen - Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

Mit welchen Mitteln gelang es den Nationalsozialisten, eine geschlossene „Volksgemeinschaft“ herzustellen? Wie erreichten sie die Identifikation mit dieser? Und: Wie inszenierte Hitler seine Macht? Mit all diesen Fragen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c und des Geschichtskurses von Herrn Wagner im Rahmen der Exkursion zum Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg kritisch auseinander. Nach einer kurzen Einführung vor Ort erkundeten die Schülerinnen und Schüler, angeleitet durch ausgewählte Materialien, das Reichsparteitagsgelände selbstständig. Dabei wurden sie von den Referendaren des Studienseminars Geschichte begleitet. Während des anschließenden gemeinsamen Rundgangs, der unter anderem in den Innenhof der für 50 000 Menschen ausgelegten Kongresshalle und auf die „Große Straße“ führte, präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse und erhielten so einen Einblick in die monumentale Gestaltung des Geländes und deren Wirkung, die vom Größenwahn der Nationalsozialisten zeugt. Der Geschichtskurs der 11. Jahrgangsstufe nahm währenddessen an einem geführten Rundgang durch die Ausstellung „Faszination und Gewalt“ teil und nutzte dargebotene Materialien der Ausstellung, um sich mit der Inszenierung des Begriffs der „Volksgemeinschaft“ und deren Bedeutung für die Nationalsozialisten näher zu beschäftigen. Den Schlusspunkt bildete eine rege Diskussion über die Frage, ob und wie die Vorstellungen von Führerkult und „Volksgemeinschaft“ bis heute weiterleben.


Die Klasse 9c und der Kurs 1g4e mit dem Studienseminar für Geschichte vor dem Dokuzentrum.

J. Reitinger, StRefin [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben

 

Das Kepler bewegt sich – NOFI Lauf 2018

Am Mittwoch, den 08.05.2018, fand der 9. Nordoberpfälzer Firmenlauf (NOFI Lauf) in Neustadt statt. Um 18:30 Uhr fiel der Startschuss für knapp 6000 Teilnehmer, die sich aus beinahe 700 verschiedenen Firmen, Schulen und Einrichtungen zusammensetzten. Alle Läufer und Zuschauer konnten in der kleinsten Kreisstadt Bayerns eine tolle Atmosphäre erleben.

Auch das Kepler Gymnasium war zahlreich vertreten: 50 Lehrer und Schüler meisterten die Laufstrecke von 6,1km, die aufgrund der Steigung weitaus anspruchsvoller war als die Jahre zuvor. Anschließend konnten sich alle bei gemütlichem Essen und Trinken stärken und einen schönen Abend in Neustadt genießen.
Ein herzliches Dankeschön ergeht an den Kooperationspartner des Kepler Gymnasiums, die BHS Weiherhammer, die allen Keplerianern Laufshirts sponserte.
Danke an alle Teilnehmer!

S. Antony [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben

 

Italienische Gäste am Kepler-Gymnasium

Nachdem die Kepler-Schülerinnen und Schüler Ende Februar in Carpi bei Modena zum Schüleraustausch waren, trafen nun ihre 25 Austauschpartner vom Liceo Fanti mit ihren Lehrern Emma Giurlani und Hauke Leßmann in Weiden ein. Auf deutscher Seite wurde die Gruppe von Ursula Bock und Karina Ertl betreut.
Nach einem Wochenende in den Familien wurde den Italienern die Region von den schönsten Seiten präsentiert. Die Keplerianer hatten eine Stadtführung auf Italienisch durch Weiden organisiert. Auch Regensburg und Nürnberg standen auf dem Programm.

Aber auch kleinere Orte der Region waren interessant für die Austauschpartner: Windischeschenbach mit seiner Zoiglkultur und dem Tiefbohrloch und Waldsassen mit seiner wunderschön renovierten Basilika und den leckeren Lebkuchen.
Geschichtsinteressierte kamen beim Besuch des deutsch-deutschen Museums in Mödlareuth auf ihre Kosten.
Natürlich durfte auch der Besuch im Unterricht und die Arbeit am gemeinsamen eTwinning Projekt nicht fehlen. Das Projekt beschäftigt sich in diesem Jahr mit den beiden Städten, die durch einen virtuellen Stadtspaziergang vorgestellt werden. Die bereits erarbeiteten Ergebnisse wurden den Eltern stolz am Begegnungsabend präsentiert.
Durch die vielen gemeinsamen Unternehmungen wuchs die Gruppe eng zusammen und viele Freundschaften entstanden. So wird der eine oder andere sicherlich seinen Austauschpartner oder seine Austauschpartnerin beim Sommerurlaub in Italien wieder treffen.

U. Bock [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben

 

Besuch der Synagoge in Weiden

Auch in diesem Schuljahr besuchten die katholischen Schülerinnen und Schüler der 9. Jahrgangsstufe mit ihren Religionslehrerinnen Frau Baumast-Birner und Frau Lindner, nachdem sie sich mehrere Wochen im Religionsunterricht mit dem jüdischen Glauben beschäftigt hatten, die Synagoge in Weiden.

Dort erfuhren sie viel über die Geschichte der Juden in Weiden und über die Synagoge. Herr Friedmann, der die gut eineinhalbstündige Führung leitete, zeigte den Jugendlichen wichtige Erinnerungszeichen des jüdischen Glaubens, wie zum Beispiel den Tallit, die Tefillin und die Mesusa. Zudem konnten sich die Schüler von den eindrucksvollen Torarollen im Toraschrein ein Bild machen. Weiterhin erzählte Herr Friedmann vom jüdischen Gemeindeleben in Weiden, erläuterte die verschiedenen Einrichtungsgegenstände der Synagoge und beantwortete die Fragen der Jugendlichen rund um den jüdischen Glauben.

↑ nach oben

 

Maron Fuchs erneut zu Gast an ihrer alten Schule:
Begeisternde Autorenlesung im März 2018

Ein Blick auf ihre Homepage verrät, dass die Lehramtsstudentin für die Fächer Latein und katholische Religion in ihrer doch recht knapp bemessenen Freizeit vor allem eines tut: sie schreibt! Neben Gedichten und Poetry Slamtexten vorzugsweise Jugendromane. Ihr Repertoire umfasst „Romantik, Fantasy, Drama und Lyrik“. Daher ist sie auch eine der ganz wenigen Autorinnen, die am Kepler-Gymnasium die Unter- und Mittelstufe gleichermaßen begeistert. Das tat sie Ende März, als sie auf Einladung ihrer ehemaligen Deutschlehrerin Martina Schlemmer-Baade in vier Lesungen ihre Bücher vorstellte. Dass das auch für ihre Stimme eine große Herausforderung war, braucht gar nichts eigens erwähnt zu werden. Aber mit Salbeibonbons und einer großen Kanne Tee war alles zu schaffen! Weiterlesen...

↑ nach oben