Schulflyer  

   

Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Kepler-Gymnasiums Weiden.

Wenn Sie zum ersten Mal hier sind oder etwas Bestimmtes suchen, können Sie auch die Suchfunktion oben rechs nutzen.

Überblick über die aktuellen Mitteilungen:

  • Tage der Orientierung 2018 (mehr...)
  • Das werkeln geht weiter (mehr...)
  • Unser eigener Kepler-Apfelsaft (mehr...)
  • Reisetagebuch des P-Seminars Alpenüberquerung (mehr...)
  • Studienfahrt Seefeld 2018 (mehr...)
  • Studienfahrt der 10. Jahrgangsstufe nach Auschwitz (mehr...)
  • Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium! (mehr...)
  • Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen (mehr...)

 

Tage der Orientierung 2018

Auch in diesem Schuljahr durften die Schüler der 10. Klassen einen fast dreitägigen Aufenthalt in der Klosteranlage Ensdorf verbringen. Im Vordergrund der stattfindenden Kurse stand die Stärkung der Klassengemeinschaft und die Festigung des Vertrauens untereinander. Eine der Aufgaben bestand darin, sich selbst einzugestehen, was man hinter seiner eigenen Maske verbirgt und das dann künstlerisch darzulegen. Neben dem theoretischen Teil, in dem viel geredet wurde, kamen auch Praxisspiele, die den Zusammenhalt und die Kommunikationsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler verbessern sollten, zum Einsatz. Beispielsweise mussten die Klassenmitglieder nur mit Hilfe von Wasserkästen eine Strecke überwinden, ohne dabei den Boden zu berühren. Dies erforderte Kommunikation und Taktik, um die Aufgabe als gesamte Klasse bewältigen zu können. Zum Abschluss der Veranstaltung fand eine Nachtwanderung mit anschließendem Gottesdienst in der nahe gelegenen Kapelle statt.

Johannes Loibl, Klasse 10b

↑ nach oben

 

Das werkeln geht weiter

Die Automations-Werkstatt unter der Leitung von Josef Konrad hat die erfolgreiche Seifenkiste bereits wieder zerlegt. Das Chassis mit Rädern, Lenkung und der vorgeschriebenen Bremse bleibt erhalten. Auf dieses Fahrgestell wird in diesem Schuljahr 2018/19 eine neu designte Karosserie gesetzt. Das Ziel dabei ist es, die Fertigkeiten im Konstruieren, Bearbeiten der Materialien Holz und Metall sowie Designen bzw. Lackieren zu erweitern. Damit soll die Seifenkiste windschnittiger werden und das beachtliche Ergebnis im letzten Rennen noch übertroffen werden. Die Crew ist auf jeden Fall motiviert und zieht bereits neu interessierte Schüler in ihren Bann. Eine häufig gestellte Frage lautet daher in diesen Tagen: „Darf ich auch einmal Fahrer der Seifenkiste werden?“ Die Antwort lautet dabei immer: „Dafür musst du 13 Jahre alt sein. Das Weidener Seifenkisten-Rennen gibt leider diese Altersgrenze vor.“
Aus diesem Grund war Marcus Eibl der jüngste Fahrer im Rennen am 22. Juli 2018. Er hatte nämlich genau an diesem Tag Geburtstag. Unter 47 Teilnehmer erreichte unsere Seifenkiste Kepler01 dort einen hervorragenden 17. Platz. Die Fahrt dauerte genau 28,08 Sekunden. Die eingebaute Technik hat sogar zusätzlich zu dieser offiziellen Zeitnahme noch die Geschwindigkeit und die Wegstrecke gemessen. Dafür zuständig war die Telemetrie der Hardware-Software-Werkstatt unter der Leitung von Claus Werner. Der Schüler Max Heigl hat sich in dieser Gruppe nicht nur als Programmierer des Tachos, sondern auch als tollkühner Fahrer eingebracht. Weitere installierte Kameras in alle Richtungen sorgten dafür, dass jeder durch unsere Videos einen realistischen Eindruck einer solchen halsbrecherischen Fahrt gewinnen kann.
Zum Gelingen gehören aber nicht nur die beiden Werkstätten, die vorbildlich zusammengearbeitet haben. Ein besonderer Dank geht noch an die Sponsoren, die solche Ergebnisse unserer Werkstätten erst ermöglichen:
Material wurde vom Hagebaumarkt in Weiden zur Verfügung gestellt.
Werkzeuge liefert die Firma ATP Auto-Teile-Pöllath Handels GmbH.

Jürgen Heiß

↑ nach oben

 

Unser eigener Kepler-Apfelsaft

Äpfel über Äpfel an Bäumen, Äpfel über Äpfel in der Schulmensa. Apfelsaft über Apfelsaft für die Schüler.

Am Wandertag begaben sich insgesamt sechs Klassen nach Almesbach, Neustadt, Merklmooslohe und Störnstein, um Äpfel zu sammeln für einen hauseigenen Kepler-Apfelsaft. Mit dieser Idee kam auf die Schule eine engagierte Schülermutter zu, die sich gleichzeitig bereit erklärte, die Äpfel zur Mosterei zu fahren und den fertigen Apfelsaft dann wieder an die Schule zu bringen. Also sammelten die Schülerinnen und Schüler der 5c, der 5d, der 6d, der 7d und der 8d alle Äpfel, die sie – mit oder ohne Pflückgerät – erreichen konnten und transportierten sie im Schweiße ihres Angesichts in Rucksäcken und Taschen oder mit dem Bollerwagen ans Kepler. Dort wurden die Äpfel entblättert und entstielt, damit der Apfelsaft auch besonders lecker schmeckt. Insgesamt haben wir ungefähr 300 kg Äpfel gesammelt, so dass wir nun 200 Liter Apfelsaft in praktischen 10l-Bag-in-Boxen kostenlos an die Schüler ausschenken können.

Gesponsert hat diese Aktion die Schule selbst und die Besitzer der Streuobstwiesen: die Landwirtschaftsschule Almesbach, der Obst- und Gartenbauverein Weiden, die Stadt Weiden und das Kloster St. Felix in Neustadt.
Unterstützung erfuhren wir von Frau Heindl, zahlreichen Lehrkräften und natürlich den eifrigen Schülern der Klassen 5c, 5d, 6d, 7d und 8d.
DANKE EUCH!

Tamara Lax [Schuljahr 2018/19]

↑ nach oben

 

Reisetagebuch des P-Seminars Alpenüberquerung

Tag 8: Dem Ziel entgegen - Bozen wir kommen

Unsere letzte Etappe führte uns zunächst über schöne und nicht allzu schwere Wanderwege auf dem Meraner Höhenweg nach Jenesien. Herrliche Ausblicke in die Dolomiten und jede Menge Tiere begleiteten uns auf unserer Wanderung. Vom kleinen Bergdorf oberhalb von Bozen gelegen ging es mit der historischen Seilbahn hinunter in die Landeshauptstadt Südtirols. Ein idyllischer, halbstündiger Spaziergang an der Taufer entlang brachte uns ans Ziel ins Stadtzentrum von Bozen. Glücklich und megastolz auf die erfolgreiche Alpenüberquerung checkten wir in der dortigen Jugendherberge ein. Nach gemeinsamen Pizzaessen feierten wir in der historischen Altstadt noch ausgiebig unsere grandiose, anfangs nicht für möglich gehaltene Leistung.





Tag 9: Zurück in die Heimat

Erschöpft und müde, aber glücklich traten wir um 10:34 Uhr die Heimreise mit dem Zug an. Nach einem Umstieg in München und 7 Stunden Fahrt kamen wir wieder in Weiden an.

Zusammenfassung unserer Alpenüberquerung von Oberstdorf nach Bozen:

  • Freitag 14.09.2018 - Samstag 22.09.2018
  • 8 Tagesetappen + 1 Rückreisetag
  • Wanderstrecke gesamt 157,45 Kilometer
  • Etappenzeiten gesamt 65 h 42 min
  • Höhenmeter bergauf 8183 m
  • Höhenmeter bergab 8673 m



Alle Tagebucheinträge finden Sie auf der Seite der Fachschaft Sport.

↑ nach oben

 

Studienfahrt Seefeld 2018

Strahlende Sonne, frische Bergluft, sportliche Aktivitäten, freundliche Leute und leckeres Essen. Klingt nach einer perfekten Reise?
Genau diese hatten wir bei unserer Q11-Studienfahrt, die vom 15.07.2018 bis 20.07.2018 mit den Lehrkräften Susanne Antony, Michaela Lindner und Christoph Hegenbart in Seefeld stattfand.
In dieser Woche standen zahlreiche sportliche Aktivitäten auf dem Programm:

  • eine Bergwanderung mit Übernachtung auf der Nördlinger Hütte
  • eine Raftingtour auf dem Inn
  • ein Besuch in einem Hochseilgarten
  • ein Event-Tag in der Area 47 im Ötztal
  • eine Mountainbiketour rund um Seefeld

Weitere Eindrücke von dieser und anderen Studienfahrten finden Sie hier.

↑ nach oben

 

Studienfahrt der 10. Jahrgangsstufe nach Auschwitz

Hitler, die Konzentrationslager, der Holocaust – in der Theorie kennen alle Schüler diese Begriffe aus dem Geschichtsunterricht. Dennoch vermitteln diese relativ abstrakten Begriffe oft nur eine theoretische Vorstellung vom Ausmaß der Nazi-Verbrechen. Anders die Studienfahrt nach Auschwitz unter Leitung von OStR Weiß und StRin Weyhermüller: sie erzeugte tiefe Betroffenheit und hinterließ bei allen teilnehmenden Zehntklässlern einen bleibenden Eindruck. Weiterlesen...

↑ nach oben

 

Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium!

Unsere Corres vom Collège de la Paix aus der Partnerstadt Issy-les-Moulineaux feiern mit ihren deutschen Freunden und deren Familien die deutsch-französische Freundschaft!

Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms zwischen dem Kepler-Gymnasium Weiden und dem Collège de la Paix in Issy-les-Moulineaux erwiderten 22 französische Jugendliche den Besuch ihrer deutschen Freunde aus den 8. bzw. 9. Klassen. Der Gegenbesuch der französischen «Corres» fand vom 4.-12.6.2018 statt. Betreut wurde die Gruppe von Madame Marine Kerebel und Monsieur Mathieu Haroux. Für das Programm und die Betreuung auf deutscher Seite waren StDin Birgit Memmel und OStR Michael Schmid verantwortlich. Weiterlesen...

↑ nach oben

 

Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen

Die 9. Klassen des naturwissenschaftlich-technologischen Zweiges besuchten im Rahmen des Faches Wirtschaft- und Recht das Unternehmen „Witron Logistik + Informatik GmbH“ in Parkstein. Bei einer Betriebspräsentation erhielten die Schülerinnen und Schüler am 05. Juli 2018 zunächst einen Einblick in die zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten des international tätigen Betriebs. Dabei konnten die Jugendlichen Informationen aus erster Hand von den Auszubildenden erhalten. Nach einer kleinen Stärkung wurden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen durch die verschiedenen Abteilungen und Fertigungshallen geführt. Vielleicht werden einige der Schülerinnen und Schüler in ein paar Jahren wieder zu WITRON zurückkehren und ihre Ausbildung zum Beispiel im Rahmen eines dualen Studiums aufnehmen.

Bildquelle: https://www.witron.de/

↑ nach oben