Schulflyer  

   

Herzlich willkommen!

auf der Homepage des Kepler-Gymnasiums Weiden.

Wenn Sie zum ersten Mal hier sind oder etwas Bestimmtes suchen, können Sie auch die Suchfunktion oben rechs nutzen.

Überblick über die aktuellen Mitteilungen:

  • Reisetagebuch des P-Seminars Alpenüberquerung (mehr...)
  • Studienfahrt Seefeld 2018 (mehr...)
  • Studienfahrt der 10. Jahrgangsstufe nach Auschwitz (mehr...)
  • Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium! (mehr...)
  • Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen (mehr...)
  • P-Seminar Alpenüberquerung absolviert erfolgreiches Trainingswochenende und startet Crowdfundingprojekt (mehr...)
  • Kepler-Fußballer J II holen Bezirksmeisterschaft (mehr...)
  • Die Wirkung der Monumentalarchitektur der NS-Diktatur vor Ort untersuchen - Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg (mehr...)

 

Reisetagebuch des P-Seminars Alpenüberquerung

Tag 4 - Die Königsetappe

Auch heute meinte es der Wettergott wieder gut mit uns. Zu früher Stunde machten wir uns über den eindrucksvollen Wasserfallweg auf in Richtung Pitztaler und Ötztaler Gletscherwelt. In unvergesslicher Erinnerung wird uns der grandiose Ausblick auf die Gletscher von der Sonnenterrasse der Braunschweiger Hütte bleiben. Nach ausgiebiger Mittagspause bewältigten wir den spektakulären Aufstieg zum Pitztaler Jöchl (2996 m), dem höchsten Punkt unserer Alpenüberquerung. Der anschließende Abstieg führte uns zunächst durch das Geröllfeld des Rettenbachgletschers und dann auf einem idyllischen Waldwanderweg durch das bekannte Söldener Skigebiet hinab nach Zwieselstein im Ötztal. Müde und erschöpft aber glücklich kamen wir nach 11,5 stündiger abwechslungsreicher Wanderung in der gemütlichen Talherberge an.




Alle Tagebucheinträge finden Sie auf der Seite der Fachschaft Sport.

↑ nach oben

 

Studienfahrt Seefeld 2018

Strahlende Sonne, frische Bergluft, sportliche Aktivitäten, freundliche Leute und leckeres Essen. Klingt nach einer perfekten Reise?
Genau diese hatten wir bei unserer Q11-Studienfahrt, die vom 15.07.2018 bis 20.07.2018 mit den Lehrkräften Susanne Antony, Michaela Lindner und Christoph Hegenbart in Seefeld stattfand.
In dieser Woche standen zahlreiche sportliche Aktivitäten auf dem Programm:

  • eine Bergwanderung mit Übernachtung auf der Nördlinger Hütte
  • eine Raftingtour auf dem Inn
  • ein Besuch in einem Hochseilgarten
  • ein Event-Tag in der Area 47 im Ötztal
  • eine Mountainbiketour rund um Seefeld

Weitere Eindrücke von dieser und anderen Studienfahrten finden Sie hier.

↑ nach oben

 

Studienfahrt der 10. Jahrgangsstufe nach Auschwitz

Hitler, die Konzentrationslager, der Holocaust – in der Theorie kennen alle Schüler diese Begriffe aus dem Geschichtsunterricht. Dennoch vermitteln diese relativ abstrakten Begriffe oft nur eine theoretische Vorstellung vom Ausmaß der Nazi-Verbrechen. Anders die Studienfahrt nach Auschwitz unter Leitung von OStR Weiß und StRin Weyhermüller: sie erzeugte tiefe Betroffenheit und hinterließ bei allen teilnehmenden Zehntklässlern einen bleibenden Eindruck. Weiterlesen...

↑ nach oben

 

Bayerisch-französischer Begegnungsabend 2018 am Kepler-Gymnasium!

Unsere Corres vom Collège de la Paix aus der Partnerstadt Issy-les-Moulineaux feiern mit ihren deutschen Freunden und deren Familien die deutsch-französische Freundschaft!

Im Rahmen des Schüleraustauschprogramms zwischen dem Kepler-Gymnasium Weiden und dem Collège de la Paix in Issy-les-Moulineaux erwiderten 22 französische Jugendliche den Besuch ihrer deutschen Freunde aus den 8. bzw. 9. Klassen. Der Gegenbesuch der französischen «Corres» fand vom 4.-12.6.2018 statt. Betreut wurde die Gruppe von Madame Marine Kerebel und Monsieur Mathieu Haroux. Für das Programm und die Betreuung auf deutscher Seite waren StDin Birgit Memmel und OStR Michael Schmid verantwortlich. Weiterlesen...

↑ nach oben

 

Betriebserkundung der 9. Klassen - WITRON gibt Einblick in das Unternehmen

Die 9. Klassen des naturwissenschaftlich-technologischen Zweiges besuchten im Rahmen des Faches Wirtschaft- und Recht das Unternehmen „Witron Logistik + Informatik GmbH“ in Parkstein. Bei einer Betriebspräsentation erhielten die Schülerinnen und Schüler am 05. Juli 2018 zunächst einen Einblick in die zahlreichen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten des international tätigen Betriebs. Dabei konnten die Jugendlichen Informationen aus erster Hand von den Auszubildenden erhalten. Nach einer kleinen Stärkung wurden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen durch die verschiedenen Abteilungen und Fertigungshallen geführt. Vielleicht werden einige der Schülerinnen und Schüler in ein paar Jahren wieder zu WITRON zurückkehren und ihre Ausbildung zum Beispiel im Rahmen eines dualen Studiums aufnehmen.

Bildquelle: https://www.witron.de/

↑ nach oben

 

P-Seminar Alpenüberquerung absolviert erfolgreiches Trainingswochenende und startet Crowdfundingprojekt

Am Freitag machten sich 14 Schüler des P-Seminars Alpenüberquerung mit ihren Begleitlehrkräften Daniela Müller-Baltzer und Christoph Hegenbart auf den Weg zum Walchensee. Auf die reibungslose Anfahrt folgte der erste Aufstieg zum Herzogstandhaus. Nach zwei Stunden und 700 Höhenmetern erreichte die Gruppe das erste Übernachtungsziel und ließ den Abend bei schönstem Ausblick und gutem Essen gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen war der Herzogstandgipfel (siehe Foto) das erste Ziel, bevor der anspruchsvolle und schweißtreibende Gratweg zum Heimgarten überschritten wurde. Nach einer ausgiebigen Mittagspause bei strahlendem Sonnenschein und herrlicher Bergkulisse ging es wieder hinab zum Walchensee, in dem sich die Schüler nach der anstrengenden Wanderung abkühlten. Ein entspannter und lustiger Spieleabend auf der Terrasse der Jugendherberge direkt am See rundete den überaus gelungenen Tag ab.
Am Sonntag bestieg die Gruppe den Jochberg und genoss zum Abschluss nochmal die herrliche Aussicht auf Kochel- und Walchensee sowie die umliegenden Bergketten. Nach 5 Stunden und 1400 Höhenmetern, traten alle erschöpft, aber bestens gelaunt die 3-stündige Heimfahrt an.
Nach diesem rundum gelungenen Trainingswochenende freuen sich alle auf die im September anstehende Alpenüberquerung.
Um dieses Vorhaben auch finanziell realisieren zu können, haben die Schüler in Eigenregie eine Crowdfunding Aktion ins Leben gerufen. Detaillierte Informationen darüber finden Sie unter folgender Internetadresse: https://www.99funken.de/p-seminar-alpenueberquerung.
Über jegliche Art von Unterstützung würden sich die Schüler sehr freuen.

↑ nach oben

 

Kepler-Fußballer J II holen Bezirksmeisterschaft

J IV werden Vierter, Mädchen II erreichen den 3. Platz

Die besten Schulmannschaften der Wettkampfklassen Jungen II (2002 - 2004), Jungen IV (2006 – 2007) und Mädchen II (2002-2004) der Oberpfalz ermittelten, im Rahmen der Mannschaftswettbewerbe für bayerische Schulen, die Bezirksmeister im Fußball. Bei den Jungen II hatten sich das Gregor-Mendel-Gymnasium Amberg, die Realschule Burglengenfeld, das Goethe-Gymnasium Regensburg und das Kepler-Gymnasium Weiden qualifiziert. In der Wettkampfklasse IV die Realschule Waldmünchen, das Werner-von-Siemens-Gymnasium Regensburg, die Realschule Neumarkt und das Kepler-Gymnasium Weiden. Bei den Mädchen II nahmen das Gymnasium Nabburg, das von Müller Gymnasium Regensburg, das Dr. Johanna-Decker-Gymnasium Amberg und das Kepler-Gymnasium Weiden teil. Die Mannschaften boten spannende und faire Spiele auf hohem Niveau, Am Ende setzten sich bei den Jungen II das Kepler-Gymnasium, bei den Jungen IV die Realschule Waldmünchen und bei den Mädchen II das Gymnasium Nabburg durch und qualifizierten sich damit für das Nordbayernfinale. Weiterlesen...

C. Hegenbart [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben

 

Die Wirkung der Monumentalarchitektur der NS-Diktatur vor Ort untersuchen - Das Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg

Mit welchen Mitteln gelang es den Nationalsozialisten, eine geschlossene „Volksgemeinschaft“ herzustellen? Wie erreichten sie die Identifikation mit dieser? Und: Wie inszenierte Hitler seine Macht? Mit all diesen Fragen setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c und des Geschichtskurses von Herrn Wagner im Rahmen der Exkursion zum Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände in Nürnberg kritisch auseinander. Nach einer kurzen Einführung vor Ort erkundeten die Schülerinnen und Schüler, angeleitet durch ausgewählte Materialien, das Reichsparteitagsgelände selbstständig. Dabei wurden sie von den Referendaren des Studienseminars Geschichte begleitet. Während des anschließenden gemeinsamen Rundgangs, der unter anderem in den Innenhof der für 50 000 Menschen ausgelegten Kongresshalle und auf die „Große Straße“ führte, präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse und erhielten so einen Einblick in die monumentale Gestaltung des Geländes und deren Wirkung, die vom Größenwahn der Nationalsozialisten zeugt. Der Geschichtskurs der 11. Jahrgangsstufe nahm währenddessen an einem geführten Rundgang durch die Ausstellung „Faszination und Gewalt“ teil und nutzte dargebotene Materialien der Ausstellung, um sich mit der Inszenierung des Begriffs der „Volksgemeinschaft“ und deren Bedeutung für die Nationalsozialisten näher zu beschäftigen. Den Schlusspunkt bildete eine rege Diskussion über die Frage, ob und wie die Vorstellungen von Führerkult und „Volksgemeinschaft“ bis heute weiterleben.


Die Klasse 9c und der Kurs 1g4e mit dem Studienseminar für Geschichte vor dem Dokuzentrum.

J. Reitinger, StRefin [Schuljahr 2017/18]

↑ nach oben