Welche Rolle spielte die Eisenbahn bei der Industrialisierung?

Und warum wird sie bis heute als deren Motor bezeichnet?


Es waren diese Fragen, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8d während des Besuchs des Eisenbahnmuseums in Nürnberg beschäftigten.

Natürlich wurde bei diesem Thema die Anfahrt mit der Deutschen Bahn bewältigt. Die Exkursion bildete den Auftakt zu einer Sequenz über die Industrialisierung in Deutschland im Geschichtsunterricht. Bei einer spannenden Führung erfuhren die Schüler Wissenswertes über die gesellschaftlichen, aber v.a. auch die technischen Entwicklungen und Herausforderungen in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Sie wurden nicht nur informiert, sondern mussten auch selbständig herausfinden, was einzelne Teile der Bevölkerung zu den technischen Errungenschaften der Zeit zu sagen hatten und wie diese damit umgingen. Im Anschluss blieb den Schülerinnen und Schülern noch Zeit, um sich selbständig im Museum umzusehen und die Entwicklungen von der frühen Dampflok hin zum modernen ICE nachzuvollziehen.

K. Hennig [Schuljahr 2018/19]