Schulsozialpädagogik

Die Schulsozialpädagogik (SSP) ist ein Angebot mit dem Schwerpunkt der gruppenbezogenen Präventionsarbeit (vgl. Art. 60 Abs. 3 BayEUG).

Im Zentrum steht die Aufgabe der Entwicklung und Durchführung von Angeboten der Prävention im Rahmen der schulischen Werteerziehung.

In enger Zusammenarbeit mit den Schulpsychologen und den Beratungslehrkräften bilden die Schulsozialpädagogen ein schulinternes multiprofessionelles Team mit dem Auftrag der Präventionsarbeit.

  Zusammenarbeit mit
  Schüler*innen, z.B.:
  Zusammenarbeit mit
  der Schulfamilie, z.B.:
  Zusammenarbeit
  mit Kooperationspartnern:
  • Durchführung von Präventionsangeboten oder Projekttagen
  • Gruppenangebote
  • Seminare für Schülergruppen
  • Unterstützung bei Projekten und Ideen von Schüler*innen
  • Veranstaltungen für Eltern und Lehrkräfte
  • Mitwirkung bei Schülerfahrten
  • Zusammenarbeit mit dem Schulberatungsteam
  • Kontakt zu inner- und außerschulischen Partnern der Präventionsarbeit
  • Kontakt zu Einrichtungen und Diensten außerhalb der Schule

 

Angebotsschwerpunkte sind unter anderem:

  • Unterstützung bei Aufbau und Entwicklung einer tragfähigen Klassengemeinschaft
  • Angebote zur Prävention von Mobbing, Gewalt etc.
  • Projekte zur Persönlichkeitsentwicklung wie Förderung von Resilienz, Selbstbewusstsein, Empathie, Teamfähigkeit etc.
  • Förderung der Gesundheit, Suchtprävention

Lehrkräfte, Eltern, Erziehungsberechtigte und Schüler*innen dürfen gerne Kontakt aufnehmen, wenn der Verdacht besteht, dass in einer Klasse Schwierigkeiten auftreten (Angst, Umgang miteinander, Gewalt, Mobbing, Sucht etc.).
Ideen und Wünsche für die Präventionsarbeit in den Klassen können jederzeit mitgeteilt werden.

Schulsozialpädagogin am Kepler-Gymnasium:


Gloria Bauer
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)
Zimmer Nr. 263
Tel.: 0961 3895029 (i.d.R. Mo-Mi und Fr erreichbar)
E-Mail:
Weitere Informationen finden Sie hier