Et ça continue….! 39 Jahre Schüleraustausch mit Issy-les-Moulineaux am Kepler-Gymnasium

Gute Karten für die deutsch-französische Freundschaft!

Während des alljährlich stattfindenden Schüleraustauschs mit dem Collège de la Paix in Weidens Partnerstadt Issy-les-Moulineaux (08. – 16. März) besuchten 23 Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klassen viele Sehenswürdigkeiten der französischen Hauptstadt, z.B. den Eiffelturm, die Kathedrale Notre-Dame-de-Paris, das Centre Pompidou, das neue Quartier des Halles sowie den weltberühmten Louvre und das Orsay-Museum. Ein ganz besonderes Highlight war dieses Mal eine Führung durch den Hauptsitz der Unesco.

Im Vordergrund stand jedoch der Besuch der Partnerstadt Weidens.

Beim offiziellen Empfang der Stadt Issy-les-Moulineaux wurden die deutschen Austauschschüler von Bürgermeister Levy herzlich willkommen geheißen. Ein junger Architekt führte die Schüler durch das Eco-Quartier du Fort, das sich gleich hinter dem Collège befindet und nach ökologischen Gesichtspunkten geplant und errichtet wurde. Dort wird auch im nächsten Jahr der Neubau der Partnerschule entstehen.
Natürlich wollten die Keplerianer die Schule ihrer Austauschpartner auch von innen kennenlernen. Dazu hatten sie nach einem gemeinsamen Frühstück mit leckeren Croissants ausreichend Gelegenheit und folgten ihren Austauschpartnern in den Unterricht. Auch ein Besuch in der Mediathek der Schule stand auf dem Programm.

Am Wochenende unternahmen die Schüler gemeinsam mit ihren Gastfamilien Ausflüge in die nähere Umgebung. Nicht immer gute Karten hatten die Austauschpartner beim Wetter. Nur in Versailles beim Besuch des "Sonnenkönigs" war es schon herrlich warm, und das schöne Wetter lud zu einem ausgiebigen Spaziergang im typisch französischen Schlosspark ein.

Nach dem offiziellen Programm fanden die deutschen und französischen Jugendlichen sich auf der Esplanade des neuen Wohnviertels rund um das alte Fort Issys zum Fußball spielen und ausgiebigem "Chillen" ein.
Begleitet wurde die Schülergruppe von den Lehrkräften Birgit und Theo Memmel und der französischen Assistenzlehrkraft Olivia Didiot, die sich zusammen mit den Jungen und Mädchen schon auf den Gegenbesuch der französischen Partner im Juni freuen.