Fachschaft Informatik

Roboter-Wettkampf der LEGO-NXTs: Keplerianer boxen alle raus

Das beste Konzept hatten Andreas Ploss und Elisabeth Bezold, denn sie schafften es, alle anderen LEGO-Roboter aus dem Ring zu schieben. Dieser bestand in einer ringförmigen roten Markierung auf dem Boden, die der Roboter selbst nicht verlassen durfte, aber von Gegnern frei „geboxt“ werden sollte.

Die Strategie war erfolgreich, die beiden 10-Klässler gingen mit ihrem in JAVA programmierten Algorithmus und dem selbst mit passenden Sensoren angepassten Roboter am Tag der Informatik an der Uni Bayreuth als Sieger von mehreren Teams hervor. Und dies, obwohl andere Teams aus 11- und 12-Klässlern anderer Schulen bestanden. „Programmieren ist seit vielen Jahren ein Hobby von mir. Bereits in der 6. Klasse machte ich ja meine Expertenarbeit zum Thema LEGO Mindstorm-Roboter,“ sagt Andreas mit leuchtenden Augen, als er seinen eigenen Roboter mitbringt, um den Battle in seiner eigenen Klasse nachzustellen und seinen Mitschülern seine Taktik zu erklären. Danke für diese kurzweilige Informatikstunde, Andreas!

K. Ehrmann [Schuljahr 2016/17]

Informatik-Biber: Kepler-Schüler/innen räumen ab

Von der fünften Klasse bis hin in die Oberstufe nahmen Schülerinnen und Schüler des Kepler-Gymnasiums bereits im November an dem Informatik-Wettbewerb „Informatik-Biber“ teil. Dabei lösten sie alleine oder im Team eine Schulstunde lang knifflige Aufgaben am Computer. Und laut Meinung der Schüler/innen, macht das auch noch richtig Spaß.

Bei der Preisverleihung Ende Januar durfte die Schulleiterin Frau Bloch dreimal zu einem ersten Rang und sogar sechsmal zu einem zweiten Rang gratulieren. Darüber hinaus gab es zahlreiche Drittplatzierte sowie Schülerinnen und Schüler, die eine Anerkennung erhielten.

Das Foto zeigt die Preisträger (von links) Regina Schlosser (8a), Johanna Pöllath (8a), Franz Füchsl (10c), Sebastian Kneidl (8e), Thomas Decker (9b), Simon Zeiler (8e), Matthias Gmeiner (10d) zusammen mit der Schulleiterin Frau Bloch und zwei der betreuenden Lehrkräfte, A. Giehl und K. Ehrmann.

StRin L. Keck [Schuljahr 2015/16]