Jugend forscht

Michael Andonie verteidigt Titel als Regionalsieger bei Jugend forscht

Jugend forscht 2012

Michael Andonie (Q12) hat beim regionalen Wettbewerb Jugend forscht in der Sparte Mathematik und Informatik in Neumarkt erneut einen erfreulichen ersten Platz auf regionaler Ebene belegt.
Schon im Vorjahr war der interessierte Schüler in der gleichen Sparte mit einem anderen Projekt erfolgreich und konnte somit seinen Titel als Regionalsieger erfolgreich verteidigen.
Aber zunächst ist erneut sein letztjähriger Erfolg zu würdigen, denn in diesem Schuljahr folgten noch einige „Zugaben“ zu seinem „Pilot Projekt“ ENGINE-ALPHA:
Zum Beispiel präsentierte er dieses erfolgreiche Projekt als Referent einem breiten Publikum von Informatik-Lehrern auf einem Informatiker-Symposium an der Technischen Universität München.
Auch anlässlich der Internetpräsenz (http://www.engine-alpha.org/) seines ersten Projekts erhielt er nach Veröffentlichung massenweise positives Feedback von Informatiklehrern und Usern aller Alters-klassen.
Sein diesjähriges Projekt „Decode-V Unknackbare Codes ?“ beschäftigte sich mit einem von ihm selbst geschriebenen Computerprogramm, das nach einem bestimmten Verfahren verschlüsselte Texte entschlüsseln könnte.
Michael kam zu dem Ergebnis, dass es die Maschine allein nicht schaffe – der Mensch stellt hier einen entscheidenden Faktor dar.
Diese Schwierigkeit konnte er auf einem fachlich höchst anspruchsvollem Niveau mathematisch begründen und formulieren.
Ein mögliches Gesamtziel wäre es, ausgehend von dieser Grundidee, eine künstliche Sprache zu entwickeln, um Computern absolute Sicherheit vor Entschlüsselung codierter Texte zu gewährleisten. Als Regionalsieger trat er auf Landesebene in München an und konnte sich dort einen Sonderpreis des Elitenetzwerks Bayern und das TUMM-S (Mathematik-Stipendium der Technischen Universität München) sichern.

Matthias Dietrich

Michael Andonie – Regionalsieger beim Wettbewerb Jugend forscht 2011

Jugend forscht 2011

Michael Andonie (17) aus der Q 11 nahm in der Sparte Informatik am Regionalentscheid in Neumarkt teil. Mit seinem Projekt „Engine Alpha – Spiele programmieren für jedermann“ konnte er sich gegen eine starke Konkurrenz aus allen Teilen der Oberpfalz durchsetzen und belegte dabei einen verdienten ersten Platz.
In seinem Projekt ermöglicht der engagierte Schüler auch weniger erfahrenen Programmierern ohne besondere Informatik-Vorkenntnisse die Entwicklung von 2D-Videospielen. Besonders interessant war dabei die Integrationsmöglichkeit seines Projektes in den Informatik-Unterricht. Zusätzlich zu seiner Arbeit kreierte er eine eigene Website zu dieser Thematik (http://www.engine-alpha.org/).
Bei seinem Auftritt auf Landesebene reichte es leider nicht zum Landessieg, jedoch war das Feedback insgesamt positiv. Dieses Feedback in Kombination mit einem ausgestrahlten TV-Interview beim Regionalsender OTV motivierte den Informatik-begeisterten Schüler, sein Engagement zu vertiefen.

Matthias Dietrich

15.Regionalwettbewerb 05.03.2010

 

Hermann Johannes

Betrachtung eines Wasserkraftwerks
Sonderpreis: Erneuerbare Energie

Sommer Sarah

Bedeutung des Geruchsinns beim Menschen
Lions-Club-Buchpreis

Chacon Raphael

Adaptives-fahr-Dynamik-System (AfDS)
Lions-Club-Buchpreis

Diehl Jan

Pilze als Holzzerstörer
Sachpreis

Knorr Simon

Radioaktivität von Quellen in der Oberpfalz
Sachpreis

Menner Johannes

Die Ortschaft Albersrieth – von der ursprünglichen Dorfstruktur zum heutigen Aussehen
Sachpreis

Neubauer Patrick

Licht als Umweltfaktor für Pflanzen
Sachpreis

Schulze Sonja

Belohnungslernen von Mäusen
Sachpreis

Teilnehmer der 15. Regionalwettbewerbs, zusammen mit dem betreuenden Lehrer, Herrn Prell.